News SF Birkenfeld e.V.

Kategorie:
Verein - Pressebericht Pressebericht KW39-2016 Merten Hubel - 26.09.16
Kirnbach-Open

Mit fünf hochmotivierten Nachwuchsspielern beteiligten sich die Birkenfelder Schachfreunde vergangenen Sonntag am diesjährigen Kirnbach-Open in Niefern. Positiv zu überraschen wusste dabei Julian Schmidt, der gleich bei seinem allerersten Turnier die Gegner in der Altersklasse U16 reihenweise ins Schwitzen brachte. Allein fehlende Turnierpraxis war die Ursache, dass das Resultat von drei Punkten aus sieben Spielen nicht noch besser ausfiel. Tim Hartmann hatte das schwere Los erstmals in der U12 antreten zu müssen. Den Spaß am Spiel verlor er trotz einiger unglücklicher Niederlagen aufgrund der strengeren Regelauslegungen ab dieser Altersklasse aber nicht. Vielmehr freute er sich zusammen mit den Betreuern über das erfolgreiche Auftreten der Birkenfelder in den jüngsten Altersklassen. In der U10 kam es in der fünften von sieben Runden sogar zum Spitzenspiel zwischen Tom Braun und Julius Ohler, die zu diesem Zeitpunkt die Tabelle gemeinsam anführten. Zwar konnten sie diese Platzierungen nicht bis zum Turnierende behalten, da nach fünf Stunden Turnierdauer ganz offensichtlich die Konzentration nachließ, belegten mit jeweils fünf Punkten in der Abschlusstabelle aber die ganz hervorragenden Plätze vier und fünf. In der entscheidenden Phase konsequenter zeigte sich Charis Oelschläger in der Altersklasse U8. Die Mädchenwertung musste nach zuvor sechs Spielen zwar in einem Stichkampf entscheiden werden, diesen aber entschied die Birkenfelderin souverän für sich. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Die Birkenfelder Teilnehmer um Betreuer Merten Hubel

Unser Spieleangebot

Jugendtraining immer freitags ab 17:30 Uhr!

Neueinsteiger, Quereinsteiger und Neugierige, die sich für die Förderung ihres geistigen Potenzials interessieren und dabei gerne spielen, sind uns herzlich willkommen.
Selbstverständlich auch, wenn unsere Erfahrensten mittwochs ab 18 Uhr in den Schwarzwaldstuben zusammenkommen. Hier trifft man sich zum zwanglosen, aber geistreichen Spiel in angenehmer Gesellschaft.

Unsere nächsten Termine

30.09.2016 Jugendversammlung/Mitgliederversammlung
01. bis 03.10.2016 Trainingslager mit dem SC Magstadt
07.10.2016 Trainingsabend
09.10.2016 Spieltag 1 Auswärtsspiele
Slavija Karlsruhe – Birkenfeld I
Pforzheim III – Birkenfeld II
Neuenbürg III – Birkenfeld III
Neuenbürg V – Birkenfeld IV
14.10.2016 Vereinsmeisterschaft Runde 2

Sonstiges Mitgliederversammlung Merten Hubel - 13.09.16
Neuer Termin für Jugend- und Mitgliederversammlung

Neuer Termin für die Jugend- und die Mitgliederversammlung ist der 30.09.2016.
Beginn ist um 17.30 Uhr bzw. um 19.30Uhr.

...
Verein - Pressebericht Pressebericht KW 37-2016 Merten Hubel - 13.09.16

Dunkle Tannen und grüne Wiesen im Sonnenschein

Nicht ganz in der Schweiz, aber doch ziemlich nah dran befand sich am vergangenen Wochenende eine wackere Schar von Schachfreunden. Der diesjährige zweitägige Vereinsausflug führte uns in den Südschwarzwald. In Emmendingen von unserem Wanderführer Jens Kürten empfangen führte uns der erste Tag über den Eichberg mit seinem 50 Meter hohen Aussichtsturm und über die Hochburg, die drittgrößte Burganlage Baden-Württembergs, nach Waldkirch, natürlich nicht ohne auch den dortigen Hausberg mit seiner darauf thronenden Kastellburg vorher zu erklimmen. Neben dunklen Tannen und grünen Wiesen im Sonnenschein war also auch allerhand Berg geboten. Auch der zweite Tag, der als maßgeblich einfacher ausgerufen war, hielt einige Kriterien bereit. War die Überführung per Omnibus mit unüblich eloquentem Fahrer von Waldkirch nach St. Peter auch für die konditionell schwächeren Teilnehmer noch beschwerdefrei zu bewältigen, zog sich das Feld bereits beim ersten Aufstieg aus dem Ort wieder deutlich in die Länge. Entlang des Kandel-Höhenwegs bewegte sich die Gruppe entsprechend der Topographie mal bedächtig mal beschwingt bis Freiburg, nachdem auch der Aussichtsturm auf dem Rosskopf eine wunderbare Rundumsicht auf Kaiserstuhl, Vogesen und Alpen geboten hat. Ein dickes Dankeschön an unseren Wanderführer für die Organisation eines erlebnisreichen Wochenendes.

Unser Spieleangebot

Jugendtraining immer freitags ab 17:30 Uhr!

Neueinsteiger, Quereinsteiger und Neugierige, die sich für die Förderung ihres geistigen Potenzials interessieren und dabei gerne spielen, sind uns herzlich willkommen.
Selbstverständlich auch, wenn unsere Erfahrensten mittwochs ab 18 Uhr in den Schwarzwaldstuben zusammenkommen. Hier trifft man sich zum zwanglosen, aber geistreichen Spiel in angenehmer Gesellschaft.

Unsere nächsten Termine

16.09.2016 Vereinsräume nicht zugänglich
23.09.2016 Vereinsmeisterschaft 1. Runde
25.09.2016 Kinder- und Jugendturnier in Niefern
30.09.2016 Jugendversammlung/Mitgliederversammlung
01. bis 03.10.2016 Trainingslager mit dem SC Magstadt
 

...
Sonstiges Mitgliederversammlung 2016 Merten Hubel - 21.08.16
Jugendversammlung und 
Mitgliederversammlung am 09.09.2016 abgesagt!

wegen kurzfristiger, vorübergehender Unzugänglichkeit der Vereinsräume! Der Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

...
Verein - Pressebericht Pressebericht KW 31-2016 Merten Hubel - 01.08.16
Schwindelfreie Schachfreunde

Der inzwischen sechste Ausflug ins Hochgebirge führte eine erlesene Gruppe von acht Birkenfelder Schachspielern, die sich für ausdauernd, trittsicher und schwindelfrei genug hielten, am 09. und 10. Juli in den südlichsten Teil der Allgäuer Alpen, ins Lechtal. Es galt die abgelaufene Schachsaison zumindest in puncto sportliche Gipfelleistungen wett zu machen. Waren doch sowohl die erste Mannschaft, die haarscharf in der letzten Runde die Abstiegsrelegation vermeiden konnte, als auch die zweite Mannschaft, die den direkten Wiederabstieg aus der Bereichsliga nicht verhindern konnte, weit entfernt von eben jenen.
Die Vorhersage versprach für beide Tage wunderbar wanderbares Wetter. Und so kam die Gruppe traditionell frohgemut am Samstag um sechs Uhr in der Früh zusammen. Der ein oder andere fühlte sich sogleich dermaßen der Tradition verpflichtet, dass auch in diesem Jahr kein Gedanke an eine pünktliche Abfahrt verschwendet werden musste. Trotzdem war der Startpunkt unserer Tour nach einer in Anbetracht der Baustellensituation auf deutschen Autobahnen und der seltenen Gaffergelegenheit ob eines brennenden Fahrzeugs auf dem Standstreifen quasi reibungslosen Anfahrt hinreichend früh erreicht. Nach einer kurzen Stärkung nahmen die Sitzsportler den Anstieg von Elbigenalp (1.000m über NN) hinauf auf den Gipfel des hiesigen Hausbergs, die Rotwand (2.200m über NN), in Angriff.
Erstes Etappenziel nach dem ersten Anstieg auf angenehm breiten Forstwegen war das sogenannte „Drehkreuz“. Überrascht waren wohl alle, mitten im Wald auf einer Meereshöhe von ca. 1.600m tatsächlich ein an Freibadausgänge erinnerndes, jeglicher zumindest offensichtlicher Sinnhaftigkeit entbehrendes Drehkreuz anzutreffen. Als Ausrede an dieser Stelle die falsche Entscheidung getroffen zu haben taugt diese Überraschung freilich nicht, wenn auch der ein oder andere später vielleicht bereute, den direkten Weg zu unserer Schlafstatt, der Hermann-von-Barth-Hütte, verschmäht zu haben. So aber machte sich die komplette Gruppe auf, über immer schmaler und steiler werdende Wanderpfade unseren Rastplatz bei den Söllnerjagdhütten zu erreichen. In wildromantischer Umgebung nahezu auf Höhe der Baumgrenze legten wir unsere wohlverdiente Vesperpause ein. Das Gipfelkreuz der Rotwand bereits fest im Blick und trotzdem die herrliche Aussicht hinab ins Lechtal genießend trat die Gruppe anschließend das letzte Teilstück zum Gipfel an, das auf den letzten Metern auch den Einsatz der Hände erforderte. Ein kurzes, drahtseilgesichertes Kletterstück verlangte noch einmal allen Mut, der aber letztlich mit einem herrlichen Panorama belohnt wurde. Dem obligatorischen Eintrag ins Gipfelbuch folgte ein kurzer Abstieg auf gleichem Wege wie zuvor bis knapp unter den Gipfel. Von dort begann mit einer kurzen Gratwanderung über den Balschtesattel der Weg durch das Balschtekar hin zur Hermann-von-Barth-Hütte, einer der ältesten und ursprünglichsten, gleichzeitig aber auch schönsten Schutzhütten der nördlichen Alpen. Das wohlschmeckende und magenfüllende Abendessen sowie die Hüttengaudi mit Wirt Harald, der mit Quetschkommode und Melodien der Heimat den Abend verkürzte, rundeten einen gelungenen ersten Wandertag ab.


Eine Nacht in einem dreißig Schlafplätze zählenden Matratzenlager entbehrt zwar der Notwendigkeit einer Kommentierung, allerdings kam der ein oder andere vermutlich erst durch sie in den Genuss, den Sonnenaufgang von den ersten Strahlen an hautnah mitzuerleben. Neben dem Sonnenaufgang hielt der zweite Tag aber auch wieder eine wunderschöne, abwechslungsreiche Wanderstrecke mit dem Höhepunkt auf dem Großen Krottenkopf (2.656m über NN) bereit. Der wellige Weg durch Birgerkar und Hermannkar wurde immer wieder von anspruchsvollen Abschnitten mit drahtseilgesicherten Kraxelpassagen, Schnee- oder Geröllfeldern unterbrochen. An dem türkisblauen und noch zur Hälfte mit Schnee bedeckten Hermannkarsee wurde eine erste Vesperpause eingelegt. Noch frohen Mutes ging es dann hinauf auf die Krottenkopfscharte, die etwa 300 Höhenmeter unter dem angepeilten Gipfel liegt und bereits einen herrlichen Rundumblick erlaubt. Ob es an diesem lag, an der seit ihrem Aufgang gnadenlos brennenden Sonne, den Herausforderungen der bis dahin zurückgelegten Wegstrecke oder schlicht an mangelnder Kondition lässt sich nicht mehr endgültig klären. Aber auch der an diesem Tag stärkste Schachfreund musste sich dem Berg nur wenige Meter unterhalb des Gipfels geschlagen geben. Die leichte Enttäuschung über den verpassten Gipfelsturm reichte jedoch nicht aus, die gute Stimmung in der Gruppe nach einem erneut erlebnisreichen Wochenende zu erschüttern. Wenn nicht schon beim Kaiserschmarrn auf der Roßgumpenalpe, so doch spätestens zurück im Tal mit Überquerung der längsten Fußgängerhängebrücke Österreichs, die sich in einer Länge von über 200m in einer Höhe von bis zu 100 Metern über das Höhenbachtal erstreckt, begann die Vorfreude auf die neue Alpentour im nächsten Jahr.

Unser Spieleangebot

Jugendtraining immer freitags ab 17:30 Uhr wieder ab dem 16.09.2016!

Neueinsteiger, Quereinsteiger und Neugierige, die sich für die Förderung ihres geistigen Potenzials interessieren und dabei gerne spielen, sind uns herzlich willkommen.
Selbstverständlich auch, wenn unsere Erfahrensten mittwochs ab 18 Uhr in den Schwarzwaldstuben zusammenkommen. Hier trifft man sich zum zwanglosen, aber geistreichen Spiel in angenehmer Gesellschaft.

Unsere nächsten Termine

09.09.2016 Mitgliederversammlung
10./11.09.2016 Vereinsausflug in den Südschwarzwald
16.09.2016 Vereinsmeisterschaft 1. Runde

...
Verein - Pressebericht Pressebericht KW 30-2016 Merten Hubel - 26.07.16
Schach, Freizeit & Freunde

Am 23. und 24.7.2016 fand in der Aschenhütte in Bad Herrenalb unter dem Motto „Schach, Freizeit & Freunde“ ein ganz besonderes Wochenende für Kinder und Jugendliche statt. Die Schachfreunde Birkenfeld hatten dafür nicht nur schachspielende Vereinskinder eingeladen, sondern auch Kinder der Birkenfelder Schach AGs und deren nicht schachspielende Freunde. Mit insgesamt 12 Teilnehmern zwischen 6 und 11 Jahren war das Wochenende ein voller Erfolg! Nicht zuletzt sorgte dafür auch die lückenlose Organisation von Sina Böttger, die das gessamte Wochenende detailliert geplant und vorbereitet hat.


Samstags und sonntags fanden jeweils am Vormittag zwei Trainingseinheiten statt. Um allen Kindern ein dem Kenntnisstand angemessenes Tranings zu bieten, gab es aufgeteilt in vier Gruppen intensivste Betreuung durch die Trainer des Vereins. An dieser Stelle herzlichen Dank an Marko Böttger, Christian Staib, Joachim Braun und Merten Hubel für die Trainingsgestaltung.
Der Samstag ließ dem Training eine Hausrallye folgen, bei der sich die Kinder aufgeteilt in vier Teams messen konnten. Besuch bekamen wir anschließend von einer Delegation der Schachjugend aus Ersingen. Auf dem Programm stand ein zweirundiger Vergleichskampf.

Alle Kinder, die den Mut hatten anzutreten, kamen dabei zum Zug. Am Ende siegte vor allem die Gastfreundlichkeit der Birkenfelder. Dem 3-2 Sieg in der ersten Runde folgte eine 0-5 Niederlage im zweiten Vergleich. Nach dem schachlichen Kräftemessen zeigten sowohl die Birkenfelder als auch die Ersinger Kinder ihr Können bei einer Schnitzeljagd. Die Erfüllung und Ausführung diverser Aufgaben wie Brennholz suchen, Stöcke für das Stockbrotessen am Abend finden, Torwandschießen oder Mannschaftskameraden eine Strecke weit tragen führten schließlich erfolgreich zu der begehrten Schatztruhe. Der Abend endete nach Mumienwickeln, einer Basteleinheit, Fußballspiel und den „Werwölfen vom Düsterwald“ mit einer vergnüglichen Runde am Lagerfeuer mit Stockbrot und schwarzen Geschichten.


Der nach dem vollen Programm erwartungsgemäß ruhig verlaufene Nacht folgte am Sonntag vormittag noch einmal eine Schacheinheit, ehe es dann durch das Mittagessen gestärkt zur gemeinsamen Wanderung auf dem Quellenerlebnispfad Richtung Bad Herrenalb ging. Hierbei hatten die Kinder bei einem Rätsel rund um Quellen, Wasser und Granitfelsen einen anstrengenden und erlebnisreichen Abschluss eines bunten Wochenendes. Mehr Bilder gibt es in unserer Bildergalerie!

Ranglistensitzung

Ganz zum Schluss des Schachjahres gibt es am Freitag, 29.07.2016, noch einen wichtigen Termin, der bereits auf die kommende Saison vorgreift. Alle Mannschaftsspieler sind an diesem Abend ab 20 Uhr herzlich zur Ranglistensitzung in die Schwarzwaldstuben eingeladen.

Unser Spieleangebot

Jugendtraining immer freitags ab 17:30 Uhr wieder ab dem 16.09.2016!

Neueinsteiger, Quereinsteiger und Neugierige, die sich für die Förderung ihres geistigen Potenzials interessieren und dabei gerne spielen, sind uns herzlich willkommen.
Selbstverständlich auch, wenn unsere Erfahrensten mittwochs ab 18 Uhr in den Schwarzwaldstuben zusammenkommen. Hier trifft man sich zum zwanglosen, aber geistreichen Spiel in angenehmer Gesellschaft.

Unsere nächsten Termine

29.07.2016 Ranglistensitzung ab 20 Uhr
30./31.07.2016 Jugendturnier in Neckarsteinach
nach der Sommerpause:
09.09.2016 Mitgliederversammlung
10./11.09.2016 Vereinsausflug in den Südschwarzwald
16.09.2016 Vereinsmeisterschaft 1. Runde

...